Über mich

 

Geboren im Jahr des Herrn 1962 verbrachte ich meine Kindheit überwiegend lesend. Mit 16 begann ich mit dem Schneidern meiner Kleidung. Mit meiner damaligen Figur konnte ich selten passende Kleider kaufen und so fing alles an. Auch wenn ich meinen Neigungen entsprechend den Beruf der Buchhändlerin ergriffen habe, so blieb mir doch die Freude am Schneidern und das kontinuierliche Weiterentwickeln dieses Hobbies.
 

 

 

Zum Mittelalter kam ich vor ca. 17 Jahren durch Indy, der mich auf Märkte mitnahm. Das war wirklich etwas für mich. Ich fühlte mich sofort wie zu Hause, ein Empfinden, dass viele Besucher ergreift und somit einen großen Bedarf an Bekleidung und Accessoires verursacht.

Für Phantasie und Kreativität öffneten sich uns neue Welten. Wir fertigten Kleider, Schuhe, Messerscheiden, Indy auch Messergriffe. Unserer Neugier und somit der "experimentellen Archäologie" waren kaum Grenzen gesetzt.

Dann lernten wir Mo, die Töpferin, kennen und schnell waren wir einig. Gemeinsam fuhren wir auf Märkte und dafür, dass wir Magd und Knecht waren, durften wir eigene Produkte mit anbieten. Zuerst Bade- und Massageöle, gewürzten Wein und Liköre. Nach einer Weile kamen Kopfbedeckungen dazu, die damals noch recht selten angeboten wurde.

 

 
2005 wurde ich zum zweiten Mal innerhalb kurzer Zeit arbeitslos und die wirtschaftliche Lage machte keine Hoffnung. Das berühmte „Hobby zum Beruf zu machen“ lag nahe. Von 2005-2009 fuhr ich mit eigenem Stand auf Märkte. Zuletzt ausschließlich mit einem großen Angebot an Kopfbedekungen und Gewandung.

Inzwischen habe ich wieder eine Festanstellung im kaufmännischen Bereich. Dies und gesundheitliche Gründe bewogen mich dazu, Stand und Auto zu verkaufen und nun ganz modern über's Internet anzubieten. Allerdings gibt es immer noch   Veranstaltungen, an denen Ihr mich trefft. 

 

Pressetexte:

www.stgp.org/

www.azillo.de/

news4press.com

presseanzeiger.de